Skip to main content

Siena (Stadt)

Unter Malern ist Siena mit Sicherheit ein Begriff, denn jeder von ihnen kennt das Sienabraun, jenes schöne Rotbraun, das so wunderbar warm und natürlich wirkt. Dass dieser Farbton nach der Stadt Siena benannt wurde, ist nicht weiter verwunderlich: Die Tonerde der Gegend verwendete man früher als Pigment für Malerfarben.




Siena liegt in einer eher kargen Landschaft, ziemlich genau im Zentrum der Toskana. Die Stadt wird dominiert vom rötlich-braunen Farbton, der sich auf den Böden und an den Wänden der Häuser ebenso wiederfindet wie auf den öffentlichen Plätzen. Siena gilt als schönste Stadt der Toskana. Sie, die ewige Rivalin der Toskana-Hauptstadt Florenz, ist geprägt durch die italienische Gotik, die sich wie ein roter Faden durch die Stadt führt. Siena beeindruckt nicht durch Größe und Masse wie Florenz, vielmehr der einheitliche, harmonische Baustil macht die Stadt auf den drei Hügeln so attraktiv.

Siena unterteilt sich in 17 Stadtteile, Contraden genannt, mit denen sich ihre Bewohner sehr stark identifizieren. Ausdruck findet die traditionelle Rivalität unter den Stadtteilen im jährlich zum 2. Juli bzw. 16. August stattfindenden Palio. Damit wird eines der bekanntesten, aber auch härtesten Pferderennen der Welt bezeichnet. Beim Palio geht es in erster Linie um den Sieg, um den stets erbittert gekämpft wird, auch mit unlauteren Mitteln. Die Reiter versuchen in ihren historischen Kostümen und ohne Sattel, so schell wie möglich den äußeren Ring der Piazza del Campo dreimal zu umrunden und ins Ziel zu kommen, es reicht auch schon, wenn nur das Pferd und nicht der Reiter die Ziellinie überqueren. Begleitet wird das Spektakel von mehreren Tausend Menschen, mit Umzügen und Trommeln. Der Palio steht immer wieder in der Kritik der Tierschützer, die fordern, das Rennen abzuschaffen.

Siena

Siena ©iStockphoto/MartinM303

Apropos Piazza del Campo: Der fächerförmig angelegte Platz verbindet drei Stadtteile und bildet das Herz Sienas. Heller Travertin und roter Backstein helfen, einen der schönsten Plätze Europas in neun Sektoren zu untergliedern. Begrenzt wird die Piazza im oberen Bereich durch den Fonte di Gaia, den Freudenbrunnen, und an seiner Südseite vom Palazzo Pubblico, ein gotischer Kommunalpalast aus Travertin und Backstein. Bekannt ist das Gebäude einerseits durch die sagenhaften Darstellungen, die die Geschichte der Stadt widerspiegeln und andererseits durch das renommierte Museo Civico mit seinen prachtvollen Fresken. Neben dem Palazzo Pubblico ragt der Torre del Mangia 102 Meter in die Höhe. Ein Aufstieg zur Turmplattform lohnt sich besonders wegen des guten Ausblicks auf die Stadt mit ihren zahlreichen Gotikbauten und Kirchen und das Umland. Auch an den anderen Seiten der Piazza befinden sich Travertin-Backstein-Gebäude im gotischen Stil. Nicht zufällig übrigens, es existieren Vorgaben zum Baustil der prachtvollen Palazzi, um die einzigartige Harmonie nicht zu zerstören. In Anbetracht solcher Perfektion ist es kein Wunder, dass die historische Altstadt Sienas als Weltkulturerbe unter dem Schutz der UNESCO steht.

Neben der Piazza del Campo lockt ein weiteres Highlight Besucher aus aller Welt nach Siena: Der einzigartige gotische Dom, Duomo Santa Maria Assunta. Dieses Meisterwerk der Gotik thront auf dem höchsten Punkt der Stadt und ist als ihr Wahrzeichen weithin deutlich sichtbar. Zu ihren absoluten Höhepunkten zählen die wunderbaren, reich mit Fresken verzierten Decken und Wände ebenso wie die Kanzel auf Säulen aus Granit, Porphyr und Marmor, der Chor, der Kampanile, das Baptisterium… Leider nicht immer zu sehen sind die Marmorintarsien auf dem Fußboden: Sie sind in der Regel durch Holzdielen abgedeckt, die nur im September und in der ersten Oktoberwoche entfernt werden.

Übrigens: Siena ist nicht nur ein Mekka für Kunstinteressierte, sie ist auch eine sehr lebendige Studentenstadt – von den etwa 55.000 Einwohnern Sienas sind etwa 20.000 Studenten. Entsprechend lebendig und vielfältig gestaltet sich auch das kulturelle Leben: Vor allem in den Sommermonaten finden viele kulturelle Events im Freien statt, allen voran das alljährlich stattfindende Settimana Musicale Senese Klassik-Festival und das ebenfalls jährlich wiederkehrende Siena Jazz Festival.

Top Artikel in Städte und Regionen in der Toskana