Skip to main content

Pistoia Stadt

Die alte Handelsstadt Pistoia im Ombrone-Tal gelegen scheint vom Tourismus vergessen: Touristen zieht es eher in die nahe gelegenen Metropolen Florenz oder Pisa. Wirft man einen Blick auf die bestens erhaltene historische Altstadt, ist diese Tatsache nur schwer zu verstehen: Im überschaubaren mittelalterlichen Kern der Stadt treffen überraschend viele interessante Bau- und Kunstwerke aufeinander.




Das lebendige Pistoia bietet alles das, was sich Besucher von einer typischen Toskana-Stadt erwarten und erhoffen: Schöne, alte Häuser mit unverputzten Außenwänden und jeder Menge Patina, enge, verwinkelte Straßen und Gassen, kleine Ladenwerkstätten ohne touristischen Ramsch – und das alles ist erlebbar, ohne die teilweise geistlos durch die Gassen drängelnden Horden von Touristen. Mittelpunkt der Altstadt ist wie üblich der Piazza del Duomo, der Domplatz. Interessanterweise ist der relativ weitläufig, verfügt aber weder über Geschäfte noch über Cafés. Stattdessen beeindrucken hier der romanische Dom San Zeno mit Kampanile und Baptisterium und Paläste wie der Bischofspalast, der Palazzo del Podesta oder der Palazzo Comunale. Besonders interessant ist auch der Torre di Catilina, ein mittelalterlicher Wohnturm. Übrigens: Der Piazza del Duomo ist jedes Jahr Schauplatz der Giostra del Orso, einem Fest ganz ähnlich den Stadtfesten in Arezzo oder auch Siena – allerdings mit weit weniger Andrang. Bei der Giostra del Orso versuchen vier Mannschaften, gekleidet in traditionellen Kostümen symbolisch einen Bären zu erlegen, begleitet von Festumzügen und vielen Feiern.

Pistoia

Pistoia ©iStockphoto/catalby

Eine besonders schöne und interessante Stelle Pistoias liegt zwischen Domplatz und Piazza della Sala. Hier gibt es noch die im Verschwinden begriffenen alten Ladengeschäfte, in denen weder überteuerte Kleidung noch Souvenirs, sondern wirklich Alltagsgegenstände angeboten werden – mit der Möglichkeit, dem Kaufmann oder Handwerker in der Werkstatt über die Schulter zu schauen. Steinbänke vor den Geschäften und Holzläden vor den Fenstern erinnern an die gute alte Zeit. Auf der Piazza della Sala findet jeden Vormittag ein Gemüsemarkt statt, auf dem man vor allem saisonale Gemüse aus dem Umland finden kann. Der Gemüsemarkt liegt im sogenannten Marktviertel, das so einzigartig ist und zu den schönsten der ganzen Toskana zählt.

Top Artikel in Städte und Regionen in der Toskana