Skip to main content

Caravan & Camping in der Toskana

Angesichts der weiten, schönen Landschaften, des milden Klimas und der abwechslungsreichen An- und Aussichten der Toskana ist es nicht verwunderlich, dass es auch jede Menge Freunde des Campings und Caravanings hierher zieht, um dieser traumhaften Natur für ein Weilchen so nah wie irgend möglich zu kommen. Die Gemeinden haben sich mit der Zeit darauf eingestellt und so gibt es kaum ein Fleckchen, wo man keinen nahe gelegenen Campingplatz ansteuern kann. Die meisten der Plätze liegen natürlich auf der Insel Elba oder an der Küste, hier vor allem in der Maremma mit ihren vielen kleinen Badeorten, den versteckten Buchten und breiten Sandstränden. Aber auch im Hinterland und in der Umgebung der großen Städte findet sich ein Platz, der häufig auch als günstiger Ausgangspunkt für Touren in die Umgebung dienen kann.

Preisgünstig ist Camping in Italien generell eher nicht, zumindest im Vergleich zu anderen Urlaubszielen am Mittelmeer, dafür sind die toskanischen Campingplätze auch überdurchschnittlich gut ausgestattet. Wer erfahren möchte, ob die geforderten Übernachtungspreise auf dem Campingplatz nicht doch drastisch zu hoch sind, erfährt mehr darüber in der alljährlich erscheinenden Informationsbroschüre „Campeggi e Ostelli per la Gioventu in Toscana“ der Fremdenverkehrszentrale der Region Toskana. Auch Fremdenverkehrsämter und der italienische Campingverband (Federazione Italiana del Campeggio e del Caravaning) können Auskunft über Lage, Belegung und Preisniveau der Campingplätze vor Ort geben.

Caravan & Camping in der Toskana

Caravan & Camping in der Toskana @iStockphoto/John Nielsen

Ganz wichtig: Wildes Zelten ist generell untersagt und wird mit Geldstrafen geahndet. Allerdings ist es oftmals möglich, die Nacht am Straßenrand, auf einem Parkplatz oder auf einem Rastplatz zu verbringen – natürlich nur sofern das auch nicht ausdrücklich untersagt wurde.

Top Artikel in Toskana Infos