Skip to main content

Chianti

Ein Eldorado für alle Weinliebhaber ist Chianti, genauer: das Chianti, eine Weinbauregion mitten in der Toskana. Am einfachsten folgt man der Chiantigiana, der Weinstraße, um die Herkunft des Chianti Classico hautnah zu erkunden. Auf 70 Kilometern verbindet sie Florenz mit Siena und präsentiert dabei ganz nebenbei ihre größten Ressourcen, den Wein und die Landschaft.




An der Chiantigiana reihen sich Olivengärten an Weingüter, schmiegen sich mittelalterliche Burgen an sanfte Hügel, locken Wälder und hübsche kleine Städtchen fernab des Massentourismus. Hier lohnt es sich, „entschleunigt“ zu reisen, d.h. auch mal einen Tag länger an einem schönen Ort zu verweilen, um die Ruhe und Entspanntheit vollkommen genießen zu können.

Weinzentrum des Chianti ist Greve in Chianti, die Handelsstadt am Schnittpunkt zweier der wichtigsten Verbindungen der Toskana. Besonders beliebt ist die dreieckige Piazza, die Piazza Matteotti, auf der sich in einem der kleinen Cafés wunderbar entspannen lässt. Alles andere als ruhig geht es dort jedoch jedes Jahr Mitte September zu: Dann feiert man Rassegna del Chianti Classico, ein einwöchiges Weinfest, dessen alljährliche Weinpräsentationen auch von den Sommeliers aus aller Herren Länder interessiert beobachtet werden.

Chianti

Chianti @iStockphoto/Lisa-Blue

Unweit von Greve, übrigens auch für seine aromatischen Wurstkreationen (bspw. die Finocchiona, eine Salami mit Fenchelsamen) bekannt, findet man die kleinen Orte, die auf so unwiderstehliche Weise den Charme dieses Landstrichs ausmachen. Montefioralle zum Beispiel, das Kastell-Dorf, das Olivenöl-Kenner und Hobbymaler gleichermaßen begeistert, oder Impruneta, das Mekka der Töpferkunst. Für das richtige Toskana-Gefühl braucht man sich hier nur in ein Café oder eine Trattoria auf der Piazza zu setzen und schon setzt es ein, das Gefühl von Entspannung und Genuss. Übrigens: Wer den Geschmack der Toskana mit nach Hause nehmen möchte, hat die Qual der Wahl: Verführerische kulinarische Souvenirs gibt es in jedem noch so kleinen Ort, beispielsweise in Form der allgegenwärtigen Fenchel- oder Trüffelsalami, Schinken oder des „Vendita diretta“, des Direktvertriebs der Weine direkt ab Weingut.

Top Artikel in Städte und Regionen in der Toskana